Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Volltextsuche
Stadtverordnetenversammlung
Seiteninhalt

Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung

Bau- und Planungsausschuss

13 Mitglieder:

Sitzungstermine: regelmäßig am 1. und 3. Mittwoch im Monat

CDU
Carola Behr, stellvertretende Vorsitzende
Uwe Gaumann
Eckehard Knoll
Franziska Mey (BM)

Bündnis 90/Die Grünen
Jan Furken (BM)
Stefan Gertz (BM)
Nadine Levenhagen

SPD
Gerhard Bartel (BM)
Rolf Griesenberg (BM)
Andreas Plässer, Vorsitzender

WAB
Dr. Detlef Steuer

FDP
Olaf Falke (BM)

DIE LINKE.
Erik Schrader

Vertreter:

CDU:  Doris Brandt, Volkmar Kleinschmidt, Detlef Levenhagen, Bernd Röper, Wolfdietrich Siller
GRÜNE: Claas-Christian Dähnhardt, Cordelia Koenig, Jan Jasper Lauert (BM), Rainer Möller (BM), Christian Schmidt
SPD: Jan Fischer, Markus Kubczigk, Jochen Proske, Bela Randschau, Silke von Stockum
WAB: Peter Egan, Karen Schmick, Hinrich Schmick (BM)
FDP:  Thomas Bellizzi, Sybille von Rauchhaupt (BM), Wolfgang Schäfer, Michael Stukenberg
Linke: Ali Haydar Mercan


BM= Bürgerliches Mitglied

Der Ausschuss entscheidet in eigener Zuständigkeit über

  • in verbindlichen Bauleitverfahren, soweit die Stadtverordnetenversammlung nicht gesetzlich zuständig ist, über
    a) Entwurfs- und Auslegungsbeschlüsse und
    b) Form bzw. Absehen von der frühzeitigen Bürgerbeteiligung,
  • in Einzelfällen nach dem Baugesetzbuch, sofern diese von besonderer städtebaulicher Bedutung sind,
  • über die bauplanungsrechtlicheZulässigkeit von Vorhabenvon besonderer städtischer Bedeutung im Sinne des § 29 BauGB
  • über den Standort städtischer Bauvorhaben im Rahmen der in § 1 Satz 1 der Zuständigkeitsordnung festgelegten Zuständigkeiten
  • über die Festlegung von Hochbau-/ Funktionsprogrammen, Nutzungen und baulichen Veränderungen für städtische Grundstücke, soweit nicht die Zuständigkeit eines anderen Ausschusses gegeben ist,
  • über die Festlegung von Tiefbauprogrammen für städtische Baumaßnahmen einschließlich Verkehrsangelegenheiten,
  • über Anträge und Stellungnahmen zu Plangenehmigungs- und Planfeststellungsverfahren,
  • über Erlaubnisse zu Sondernutzungen nach § 21 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Schleswig-Holstein zu Fällen von grundsätzlicher oder besonderer Bedeutung,
  • über Ablösungsbeträge für Kfz-Stellplätze,
  • über die Bildung von Abschnitten/ Kostenspaltung im Rahmen der Abrechnung von Erschließungs- und Ausbaumaßnahmen,
  • über Ablösungsverträge im Rahmen des Ausbau- und Erschließungsbeitragsrechts sowie Kostenerstattungsbeträge nach den §§ 135a - 135c BauGB,
  • über städtebauliche Verträge gem. § 11 BauGB bis zu einem Wert in Höhe von 60.000 €.

Bildungs-, Kultur- und Sportausschuss

13 Mitglieder:

Sitzungstermin: regelmäßig am 1. Donnerstag im Monat

CDU
Leon Rathje
Kirstin Schilling
Matthias Stern, stellvertretender Vorsitzender
Nils Warnick (BM)

Bündnis 90/Die Grünen
Claudia Brüggemann (BM)
Stefan Gertz (BM)
Christian Schubbert-von Hobe, Vorsitzender

SPD
Jessica Mellin
Bela Randschau
Silke von Stockum

WAB
Marcus Olszok (BM)

FDP
Julian Wagner (BM)

DIE LINKE.
Karin Schrader (BM)

Vertreter:

CDU:   Carola Behr, Doris Brandt, Volkmar Kleinschmidt, Detlef Levenhagen, Roland Wilde
GRÜNE: Claas Christian Dähnhardt, Susanna Hansen, Cordelia Koenig, Christian Schmidt
SPD: Jürgen Eckert, Jan Fischer, Markus Kubczigk, Andreas Plässer, Jochen Proske
WAB:  Peter Egan, Dustin Holzmann, Hardy Horenburger (BM)
FDP:  Wolfgang Schäfer, Michael Stukenberg
LINKE: Nicole Johannsen

BM= Bürgerliches Mitglied

Der Ausschuss nimmt die Aufgaben des Schulträgers nach dem Schulgesetz wahr. Ausgenommen hiervon sind die Einrichtung, Änderung und Auflösung einer Schule, der Schulentwicklungsplan, der Neubau von Schulen oder Teilen einer Schule sowie die Änderung des Widmungszwecks von Schulräumen.

Er entscheidet in eigener Zuständigkeit über den Erlass von Richtlinien für

  • die Nutzung von Räumen, die in den Zuständigkeitsbereich des BKSA fallen (z.B. Marstall, Alfred-Rust-Saal, Eduard-Söring-Saal, städtische Sporthallen).
  • die Gewährung von Zuschüssen an kulturelle Vereine und Verbände sowie für kulturelle Veranstaltungen.
  • den Abschluss von Verträgen mit kulturellen Vereinen und Verbänden.
  • die Würdigung von Verdiensten auf dem Gebiet des Sports.

Finanzausschuss

13 Mitglieder:

Sitzungstermin: regelmäßig am 2. Montag im Monat

CDU
Tim Greiser
Volkmar Kleinschmidt
Franziska Mey (BM)
Bernd Röper

Bündnis 90/Die Grünen
Claas Christan Dähnhardt
Horst Marzi
Lasse Thieme (BM)

SPD
Jan Fischer
Margit Goldbeck (BM)
Markus Kubczigk

WAB
Peter Egan, Vorsitzender

FDP
Wolfgang Schäfer, stellvertretender Vorsitzender

DIE LINKE.
Nicole Johannsen

Vertreter:

CDU:   Carola Behr, Doris Brandt, Uwe Gaumann, Detlef Levenhagen, Wolfdietrich Siller
GRÜNE: Stefan Gertz (BM), Cordelia Koenig
SPD: Jürgen Eckert, Rolf Griesenberg (BM), Andreas Plässer, Jochen Proske, Silke von Stockum
WAB: Hardy Horenburger (BM), Brigitte Krogmann (BM), Hinrich Schmick (BM)
FDP:  Thomas Belizzi, Michael Stukenberg
LINKE: Daniel Kriegel (BM)

BM= Bürgerliches Mitglied

Der Ausschuss entscheidet in eigener Zuständigkeit über

  • Angelegenheiten des Beitrags- und Gebührenrechts,
  • Grundstücksangelegenheiten, soweit nicht andere Ausschüsse zuständig sind,
  • Steuern und Abgaben,
  • die Finanz- und Investitionsentwicklung,
  • Grundsatzangelegenheiten der Kosten- und Anlagenrechnung
  • übergeordnete finanzwirschaftliche Angelegenheiten (z.B. Eckwerte für den Haushalt)
  • Angelegenheiten der Gebäudewirtschaft

Im Übrigen  entscheidet die STV abschließend.

Hauptausschuss

Sitzungstermin: regelmäßig einen Montag vor der Stadtverordnetenversammlung

13 Mitglieder:

CDU
Doris Brandt
Volkmar Kleinschmidt
Detlef Levenhagen
Matthias Stern, Vorsitzender

Bündnis 90/Die Grünen
Claas Christian Dähnhardt
Susanna Hansen
Benjamin Stukenberg

SPD
Jürgen Eckert
Markus Kubczigk
Jochen Proske

WAB
Dustin Holzmann, stellvertretender Vorsitzender

FDP
Thomas Bellizzi

DIE LINKE.
Ali Haydar Mercan

dazu Bürgermeister Michael Sarach (ohne Stimmrecht)

Vertreter:

CDU: Carola Behr, Uwe Gaumann, Bernd Röper, Wolfdietrich Siller, Roland Wilde
GRÜNE: Nadine Levenhagen, Susanne Lohmann, Horst Marzi, Christian Schmidt, Christian Schubbert-von Hobe
SPD: Jan Fischer, Jessica Mellin, Andreas Plässer, Bela Randschau, Silke von Stockum
WAB:  Peter Egan, Karen Schmick, Dr. Detlef Steuer
FDP: Wolfgang Schäfer, Michael Stukenberg
LINKE: Nicole Johannsen, Erik Schrader

 

Aufgaben:

Der Hauptausschuss koordiniert fachausschussübergreifend die Arbeit der Ausschüsse, insbesondere in Bezug auf die Querschnittsaufgaben wie Stellenplan, Rechnungsprüfungsangelegenheiten und die grundsätzliche Zusammenarbeit der städtischen Gremien mit den Beiräten. Besteht zwischen zwei Ausschüssen Koordinierungsbedarf, entscheidet der Hauptausschuss, welcher Fachausschuss zuständig ist bzw. wenn mehrere Ausschüsse zuständig sind, welcher Fachauschuss die Federführung erhält.

Der Hauptausschuss kann den Empfehlungen der übrigen Ausschüusse eigene Empfehlungen hinzufügen. Der Hauptausschuss entscheidet in eigener Zuständigkeit über

  • Wahlvorschläge und Benennung von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern in Gerichten und außerstädtischen Gremien.
  • Feuerwehrangelegenheiten und Marktwesen.
  • Annahme und Vermittlung von Schenkungen, Spenden und ähnliche Zuwendungen von mehr als 5.000 € bis zu 10.000 €.
  • Personalentscheidungen für Stellen die Leitungsaufgaben erfüllen und die dem Bürgermeister direkt unterstellt sind.

Dem Hauptausschuss wird die Befugnis als oberste Dienstbehörde des Bürgermeisters übertragen. Er nimmt die Aufgaben des Polizeibeirates wahr und entscheidet bei Ehrenbeamtinnen und -beamten sowie bei ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern über die Verletzung der Treuepflicht.

Sozialausschuss

Sitzungstermin: regelmäßg am 2. Dienstag im Monat

13 Mitglieder:

CDU
Doris Brandt, Vorsitzende
Kirstin Schilling
Wolfdietrich Siller
Nils Warnick (BM)

Bündnis 90/Die Grünen
Claudia Brüggemann (BM)
Susanna Hansen
Christian Schmidt

SPD
Jessica Mellin
Bela Randschau, stellvertretender Vorsitzender
Silke von Stockum

WAB
Peter Egan

FDP
Michael Stukenberg

DIE LINKE.
Ali Haydar Mercan

Vertreter:

CDU:  Uwe Gaumann, Detlef Levenhagen,Leon Rathje, Bernd Röper, Roland Wilde
GRÜNE:

Claas Christian Dähnhardt, Stefan Gertz (BM), Cordelia Koenig, Nadine Levenhagen

SPD: Jürgen Eckert, Jan Fischer, Markus Kubczigk, Andreas Plässer, Jochen Proske
WAB:  Dustin Holzmann, Marcus Olszok (BM), Dr. Detlef Steuer
FDP:   Thomas Bellizzi, Sibylle von Rauchhaupt (BM), Wolfgang Schäfer
LINKE: Oliver Böge (BM), Karin Schrader (BM), Frieder Teske (BM)

BM= Bürgerliches Mitglied 

Der Ausschuss entscheidet in eigener Zuständigkeit über

  • den Erlass von Richtlinien
    - für die Vergabe von Wohnraum und
    - für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit.
  • die Gewährung von Zuschüssen an und den Abschluss von Verträgen mit Trägern der Freien Wohlfahrtspflege.
  • die Wahrnehmung von Angelegenheiten der Sozialeinrichtungen, an denen die Stadt beteiligt ist beziehungsweise die sie bezuschusst.
  • pädagogische Konzepte für grundsätzliche Umgestaltungen oder Neuanlagen sowie die Bedarfsplanung für Kindergartenplätze.

Umweltausschuss

(Ausschuss gemäß Kleingartengesetz)

Sitzungstermin: regelmäßig am 2. Mittwoch im Monat

13 Mitglieder:

CDU
Carola Behr
Volkmar Kleinschmidt
Detlef Levenhagen
Leon Rathje

Bündnis 90/Die Grünen
Cordelia Koenig, stellvertretende Vorsizende
Jan Jasper Lauert (BM)
Christian Schmidt, Vorsitzender

SPD
Jan Fischer
Rolf Griesenberg (BM)
Markus Kubczigk

WAB
Karen Schmick

FDP
Sibylle von Rauchhaupt

DIE LINKE.
Oliver Böge (BM)

Vertreter:

CDU:  Doris Brandt, Uwe Gaumann, Eckehard Knoll, Kirstin Schilling, Nils Warnick (BM)
GRÜNE: Jan Furken (BM), Susanna Hansen, Susanne Lohmann, Horst Marzi, Rainer Möller (BM)
SPD: Jürgen Eckert, Jessica Mellin, Andreas Plässer, Jochen Proske, Bela Randschau
WAB: Peter Egan, Dieter Heidenreich (BM), Hardy Horenburger (BM), Marcus Olszok (BM)
FDP:  Thomas Bellizzi, Olaf Falke (BM), Michael Stukenberg
LINKE: Rüdiger Gorzolla (BM)


BM= Bürgerliches Mitglied
                              
In Kleingartenangelegenheiten zusätzlich Herr Wolfgang Aue (Kleingartenverein) und Herr Thomas Rübcke jun. (Ortsbauernverband)      

Der Ausschuss trifft in eigener Zuständigkeit Entscheidungen über

  • die landschaftspflegerische Begleitplanung.
  • die Gestaltung der städtischen Grünanlagen und öffentlichen Gewässer einschließlich Gewässerschutz.
  • den Erlass von Richtlinien zur Bezuschussung ökologischer Maßnahmen.
  • die Wahrnehmung von Angelegenheiten der Natur- und Umweltschutzeinrichtungen an denen die Stadt beteiligt ist bzw. die sie bezuschusst.
  • technische Umweltschutzmaßnahmen.
  • die lokale Agenda 21.
  • Verträge in Kleingartenangelegenheiten.

Werkausschuss

Sitzungstermin: regelmäßig am 3. Donnerstag im Monat

13 Mitglieder:

CDU
Detlev Levenhagen
Franziska Mey (BM)
Bernd Röper
Wolfdietrich Siller

Bündnis 90/Die Grünen
Susanne Lohmann
Benjamin Stukenberg, stellvertretender Vorsitzender
Lasse Thieme (BM)

SPD
Jürgen Eckert
Andreas Plässer
Achim Reuber

WAB
Hinrich Schmick (BM)

FDP
Wolfgang Schäfer

DIE LINKE.
Nicole Johannsen, Vorsitzende

Vertreter:

CDU:  Uwe Gaumann, Eckehard Knoll, Leon Rathje, Nils Warnick (BM)
GRÜNE: Nadine Levenhagen, Horst Marzi, Rainer Möller (BM), Christian Schubbert-von Hobe
SPD: Jan Fischer, Rolf Griesenberg (BM), Jochen Proske, Bela Randschau,Silke von Stockum
WAB:   Peter Egan, Hardy Horenburger (BM), Brigitte Krogmann (BM)
FDP: Sibylle von Rauchhaupt (BM), Michael Stukenberg
LINKE: Erik Schrader

BM= Bürgerliches Mitglied

Der Werkausschuss entscheidet im Rahmen der Beschlüsse der Stadtverordnetenversammlung über grundsätzliche Angelegenheiten der Stadtbetriebe Ahrensburg.

Insbesondere entscheidet er über

  • erfolgsgefährdende Mehraufwendungen bei der Ausführung des Erolgsplans.
  • Mehrausgaben im Vermögenplan wenn sie im Einzelfall 50.000 € übersteigen.
  • die Gewährung von Darlehen und Bürgschaften sowie die Verfügung über Grundvermögen bis zu 12.500 €.
  • den Abschluss von Grundstücksnutzungsverträgen, wenn das Entgelt 50.000 € jährlich übersteigt.
  • die Veräußerung, den Tausch und die Belastung von Vermögen der Stadtbetriebe Ahrensburg über der Wertgrenze von 25.000 €.
  • die Vornahme von Schenkungen soweit der Wert unter 25.000 € liegt.
  • die Zustimmung zum Erlass von Forderungen der Stadtbetriebe Ahrensburg wenn im Einzelfall ein Betrag von 12.500 € überschritten wird und zur Niederschlagung wenn im Einzelfall ein Betrag von 25.000 € überschritten wird.

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag 14 Uhr bis 18 Uhr

In Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Allgemeine telefonische Auskünfte können außerhalb der Öffnungszeiten unter der allgemeinen Behördennummer 115 erfragt werden.