Hilfsnavigation
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Volltextsuche
Das Ahrensburger Rathaus vom Stormarnplatz aus gesehen © Stadt Ahrensburg/Imke Bär
Seiteninhalt
09.07.2018

Sanierung von öffentlichen Schmutzwasserhauptkanälen und Anschlussleitungen

Ab heute wird mit der Sanierung öffentlicher Schmutzwasserhauptkanäle und Anschlussleitungen (zwischen Hauptkanal und Grundstücksgrenze) in den Straßen Carstenseck, Christel-Schmidt-Allee, Kaiser-Wilhelm-Allee, Körnerallee, Moltkeallee, Roonallee sowie Manhagener Allee zwischen Haus Nrn. 21 bis 45 begonnen.

Bei den bis zum Herbst diesen Jahres andauernden Arbeiten handelt es sich um sogenannte geschlossene Sanierungsmaßnahmen. Das bedeutet, dass die Sanierung der Leitungen über die vorhandenen Kontrollschächte erfolgt und keine Aufgrabungen in den Straßen erforderlich werden. Die vorhandenen Altrohre werden entweder mit einem aus Polyesterharz und ECR-Glas bestehenden Schlauchliner vollständig ausgekleidet oder partiell durch sogenannte Kurzliner oder Edelstahlmanschetten repariert.

Durch die vorgenannten Verfahren können festgestellte Schadensbilder wie z.B.  Wurzeleinwüchse, Rissbildungen und Undichtigkeiten beseitigt werden. Die zu erwartende Nutzungsdauer der mittels Schlauchliner vollständig sanierten Leitungen entspricht in etwa der eines Neubaus.

Es ist vorgesehen in den Sanierungsabschnitten etwa 1.000 m Abwasserhauptkanal und 90 Hausanschlussleitungen vollständig zu sanieren sowie Teilbereiche durch partielle Reparaturen in Stand zu setzen.

Auftragnehmer ist die Fa. Werner Vollert GmbH aus Büdelsdorf bei Rendsburg. Die Baukosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rd. 500 T€. Die Sanierung wird aus der Schmutzwassergebühr finanziert. Für die Anlieger entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag 14 Uhr bis 18 Uhr

In Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Allgemeine telefonische Auskünfte können außerhalb der Öffnungszeiten unter der allgemeinen Behördennummer 115 erfragt werden.