Sprungziele
Inhalt

Entschlammung des Regenklärbeckens am Kuhlenmoorweg

Ab der 41. Kalenderwoche bis zum Jahresende

finden im Regenklärbecken am Kuhlenmoorweg am nördlichen Rand des Naturschutz- und FFH-Gebietes (Fauna-Flora-Habitat-Gebiet) Stellmoor im Auftrag der Stadtbetriebe Ahrensburg Arbeiten zur Entschlammung des Regenklärbeckens statt. Diese sind notwendig, aufgrund der über die Jahre angesammelten Sedimentablagerung  im Ahrensburger Tunneltal.

Aufgrund der besonderen Lage des Beckens finden die Arbeiten unter Beobachtung von sachverständigen Biologen statt, um eine schonende Entschlammung für Flora und Fauna zu gewährleisten. Bei den Vorarbeiten werden u.a. seltene Lilienarten aus dem Beckenkörper an einen neuen Standort umgesiedelt.

Die Entschlammung wird durch eine externe Fachfirma aus Sachsen-Anhalt durchgeführt. Die Sedimente, die sich im Regenklärbecken abgesetzt haben, werden mit einem schwimmfähigen Saugbagger gesammelt und danach durch eine sogenannte Siebbandpresse vorentwässert. Die entwässerten Sedimente werden von einem Hamburger Abfallentsorger abtransportiert und entsorgt.

Da die Zufahrt zum Becken über den Kuhlenmoorweg erfolgt, ist mit kurzzeitigen Einschränkungen zu rechnen. Die Passierbarkeit wird aber grundsätzlich erhalten bleiben.

Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ca. 250.000 €

nach oben zurück