Sprungziele
Inhalt

Rathaussanierung

Das seit dem 4.2.2014 als Kulturdenkmal geschichtlicher Zeit in das Denkmalbuch Schleswig-Holstein eingetragene Rathaus der Stadt Ahrensburg wird ab Sommer 2019 saniert. Die Baumaßnahmen bestehen im Wesentlichen in der Energetischen Sanierung und der Optimierung des Brandschutzes.

Das Verwaltungsgebäude wurde 1970 erbaut und hat zurzeit einen Endenergieverbrauch von 847 MWh/a für Heizenergie und 222 MWh/a für Strom.

Es werden also, CO2-Äquivalent ausgedrückt, bisher noch jedes Jahr 220 Tonnen CO2-Emissionen an die Umwelt abgegeben. Diese Werte liegen leider weit über dem Mittelwert vergleichbarer Gebäude, weshalb die energetische Sanierung dringend erforderlich ist.

Folgende Maßnahmen zur enegetischen Sanierung sind geplant:

  • Austausch der alten Isolierverglasung gegen eine hochwertige Wärmeschutzverglasung.

  • Herstellung der Luftdichtigkeit im Rahmen der Fenstersanierung und Minimierung der derzeit hohen Infiltrationsverluste.

  • Dämmung der Brüstung auf der Innenseite. mit dem Ziel der Energieeinsparung bei gleichzeitiger Gewährleistung einer zufriedenstellenden thermischen Behaglichkeit für die Nutzer des Gebäudes.

  • Dämmung der Tiefgaragendecke und Dämmung der nicht sanierten Dächer.

  • Einsatz eines Blockheizkraftwerkes zur umweltfreundlichen, gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme.

  • Erneuerung der Thermostatventile mit dynamischer Wassermengeneinstellung und -regelung.

  • Hydraulischer Abgleich der neu installierten Heizungsanlage.

  • Wärmerückgewinnung  durch einen Wärmetausch aus der Abluft der Raum-Luft-technischen Anlage.

  • Alte Leuchtmittel werden wo es möglich ist durch neue, energiesparende LED-Technik ersetzt.

nach oben zurück