Sprungziele
Inhalt

Reallabor Hamburg

Was ist das Reallabor Hamburg?
Im Reallabor Hamburg wird die digitale Mobilität von morgen im Hier und Jetzt einer deutschen Metropole erprobt. Darauf aufbauend soll eine Blaupause für die Mobilität der Zukunft entstehen. Die gesellschaftliche Debatte zu digitalen Mobilitätsservices steht dabei im Zentrum, um wichtige Erkenntnisse darüber zu liefern, welche Ansätze sich in der Praxis bewähren.

Das Ziel vom RealLabHH
Zentrales Ziel des Projektes RealLabHH ist die Erstellung von Handlungsempfehlungen und Lessons Learned für eine umwelt- und klimagerechte Umgestaltung des Mobilitätssystems. Auf dem ITS-Weltkongress 2021 werden die Ergebnisse und Demonstratoren des Reallabors im Stadtgebiet und im Umland von Hamburg präsentiert. 

Ansatz des RealLabHH
Acht Teilprojekte sollen Antworten auf die Frage liefern, ob und wenn ja, wie digitale Mobilitätslösungen einen Beitrag dazu leisten können, kommunale Verkehrssysteme nachhaltiger, sicherer, komfortabler und zuverlässiger zu gestalten. Erprobt werden Lösungen für den Personen- und den Warenverkehr gleichermaßen, im ländlichen Raum mit seinen spezifischen Mobilitätsanforderungen und im urbanen Zusammenhang. Zwei weitere Projektgruppen widmen sich der Begleitforschung und Entwicklung einer Gesamtsimulation zur urbanen Mobilität 2030.

Wie beteiligt sich die Stadt Ahrensburg am RealLabHH?
Die Stadt Ahrensburg setzt das Teilprojekt 5 A - „On-Demand-Verkehr im ländlichen Raum“ um. Dies geschieht mit einer Kooperation zwischen den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein (VHH), der ioki GmbH, dem Kreis Stormarn und der Stadt Ahrensburg. Folgende Leitfrage wird dabei beantwortet: Wie können On-Demand-Shuttles in ländlichen Regionen dazu beitragen, dass Einwohner*innen die Nutzung des eigenen PKW reduzieren und ihre Mobilitätsbedarfe trotzdem gedeckt werden?

Umsetzung in der Stadt Ahrensburg
In der Stadt Ahrensburg ist der Shuttle-Service zur Ergänzung des öffentlichen Personennahverkehrs gestartet. Neben Klimaschutzaspekten wurden dafür das Mobilitätsverhalten und die Pendlerströme in der Stadt ausgewertet. Das Angebot läuft zunächst bis Ende 2021. Der Shuttle-Service ist in den HVV-Tarif integriert und ist mit einem Komfortzuschlag in Höhe von einem Euro pro Fahrt verbunden. Die Fahrten können über eine App oder telefonisch gebucht werden. Die Fahrgäste geben Start- und Zielort ein und erhalten direkt Abfahrts- und Ankunftszeiten des Shuttles. Der Fahrgast kann in der App das Fahrzeug und die genaue Abholzeit live mitverfolgen. In Stadt Ahrensburg werden barrierefreie Elektroshuttles für sechs Fahrgäste eingesetzt.

Link: https://reallab-hamburg.de/projekte/on-demand-im-laendlichen-raum/

ioki


nach oben zurück