Sprungziele
Inhalt

Städtischer Sozialdienst Ahrensburg hilft in belastenden Lebenssituationen

Seit vielen Jahren bietet der städtische Sozialdienst der Stadt Ahrensburg Hilfe und Unterstützung in vielerlei Problemlagen an. Die Sozialpädagoginnen Frau Noack und Frau Cremmer stehen Hilfesuchenden gerne in allen problembelasteten Lebenssituationen unterstützend zur Seite. Sie sind erste Anlaufstelle und können bei der Suche nach einer passenden Beratungsstelle oder Einrichtung behilflich sein.

Sind Menschen zum Beispiel in die Schuldenfalle getappt, spielen mit den Gedanken sich zu trennen, haben ihren Arbeitsplatz verloren oder einen anderen Schicksalsschlag erlitten, hilft es erst mal mit jemandem zu sprechen, um weitere Schritte entwickeln zu können. „Dabei ist nicht wichtig wie groß der erste Schritt ist, sondern in welche Richtung er geht“, so die beiden Sozialpädagoginnen.

Zudem beraten Frau Noack und Frau Cremmer in allen Fällen der Wohnraumproblematik, das können Schwierigkeiten im Mietverhältnis, Kündigung oder Mietrückstände sein. Droht sogar der Verlust der Wohnung, sollte dringend gehandelt werden, denn in vielen Fällen kann die Wohnung durch rechtzeitig eingeleitete Maßnahmen erhalten werden. Hier unterstützt der städtische Sozialdienst sowohl bei der Antragstellung als auch bei Verhandlungen mit dem Vermieter. „Fangen Sie deshalb an, solange Sie noch ein Dach über dem Kopf haben“, so der Aufruf des städtischen Sozialdienstes.

Wer auf der Suche nach einer öffentlich geförderten Wohnung in Ahrensburg ist, kann eine Wohnungsbewerbung beim städtischen Sozialdienst abgeben und wird dadurch auf die Warteliste gesetzt. Das Formular „Wohnungsbewerbungsbogen“ finden Sie auf www.ahrensburg.de unter dem Stichwort „Wohnraumversorgung“. Bewerbende erhalten eine Mitteilung, wenn eine passende Wohnung frei wird.

Persönliche Gesprächstermine sind nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich. Termine sind auch kurzfristig möglich.

Der städtische Sozialdienst ist montags bis freitags von 8-12 Uhr sowie donnerstags von 13-16 Uhr unter der Telefonnummer 04102 77-186 (Frau Noack) und 04102 77-182 (Frau Cremmer) zu erreichen.

nach oben zurück