Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ahrensburger Rathaus im März 2017
Seiteninhalt
13.09.2017

Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen »Innenstadt/Schlossbereich« Ahrensburg (Innenstadtkonzept)

Ab dem 15. September 2017 findet die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen „Innenstadt/Schlossbereich“ Ahrensburg (Innenstadtkonzept) statt. Der Bau- und Planungsausschuss hat in seiner Sitzung am 19.07.2017 die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange (TöB) erneut freigegeben. Der Bericht musste zwischenzeitlich in Aufbau und Struktur angepasst werden, außerdem sind redaktionelle Änderungen vorgenommen worden.

Die Stadt ist Ende 2014 mit der Gesamtmaßnahme „Innenstadt/Schlossbereich“ in das Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen worden. In den nächsten 15 Jahren soll dieser Bereich in seiner städtebaulichen und funktionalen Qualität verbessert werden. Eines der zahlreichen Ziele ist es, die Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Schlossbereich zu stärken. Teil der Gesamtmaßnahme ist die Sanierung des denkmalgeschützten Ahrensburger Rathauses, mit der in Kürze begonnen wird.

Die Planungsunterlagen sind in der Zeit vom 15. September 2017 bis zum 17. Oktober 2017 für jedermann während der Öffnungszeiten im Foyer des Rathauses und im Internet (www.ahrensburg.de) einsehbar. Ihre schriftliche Stellungnahme zu den vorbereitenden Untersuchungen mit integriertem städtebaulichem Entwicklungskonzept (Innenstadtkonzept) können Sie direkt an der Infothek abgeben. Per Post schicken Sie Ihre Stellungnahme bitte an:
Stadt Ahrensburg, Fachdienst Stadtplanung/ Bauaufsicht/ Umwelt,
z. H. Herr Renner/Frau Schwarz, Manfred-Samusch-Straße 5, 22926 Ahrensburg.

Es besteht ebenso die Möglichkeit Ihre Stellungnahme während der Öffnungszeiten zur Niederschrift diktieren zu lassen, bitte wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Renner oder Frau Schwarz (Zi. 504 / Tel. 77-229, Tel- 242).

Rathausöffnungszeiten

Montag, Dienstag,Mittwoch und Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr

Sowie in Ausnahmefällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Allgemeine telefonische Auskünfte können (auch außerhalb der Öffnungszeiten) unter der allgemeinen Behördennummer 115 erfragt werden.